Produkte | Möhl Cider Clan

SO SCHMECKT CIDER

Juicy Apple Cider

Auge: goldgelb bis strohfarben

Nase: spritzig, fruchtig, feines
Honigmelonen-Aroma

Mund: süsser Biss, leicht crispy im Mund

Wisi

Tender sweet im Geschmack, goldgelb und leicht crispy, mit Honigmelonen-Aroma und einer erfrischend fruchtig-süssen Note. Der visionäre Alois «Wisi» Gabler hat auf seinem Hof im idyllischen Muolen ein paar kräftige Exoten angesiedelt. Mit ihnen muss er nun auch seine Vorliebe zu Obstbäumen teilen: «Ich habe gar nicht gewusst, wie stark meine Wasserbüffel auf Bäume aus sind.»

Straight Apple Cider

Auge: helles Goldgelb

Nase: saure grüne Äpfel, leicht süssliche Noten, feinherb

Mund: frischer Biss, Süsse und Säure harmonisch ausgeglichen, easy drinking

Küsi

Medium dry im Geschmack, goldgelb und easy drinking, feinherb und mit einer süsslich-sauren Note. Der «Schlossherr» Kurt «Küsi» Hegglin, der in zweiter Generation das Schlossgut Pfauenmoos in Berg pachtet, weiss um die Vorzüge der Gegend, wenn’s um seinen Obstanbau oder seine Holsteinrinder geht: «Mild und gwächsig ist es hier.»

Grape Apple Cider

Auge: leicht trüb, verschleiert und hazy

Nase: Ananas-Citrus-Aromen, frisch und leicht

Mund: breiter saurer Abgang, prickelnd mit leichter, erfrischender Grapefruit-Note

Sepp

Bitter light im Geschmack, leicht trüb, verschleiert und hazy, mit Ananas-Citrus-Aromen und mit einer erfrischenden Grapefruit-Note. Josef «Sepp» Popp, seit über 30 Jahren Kellermeister bei der Mosterei Möhl AG ist Kopf und Herz des Möhl Cider Clan. Woher er seine Inspirationen holt? «Ich trage einen Blumenstrauss im Gesicht, gehe mit offenen Augen, Mund und Nase durch die Welt.»

Easy Apple Cider

Auge: klar, goldgelb

Nase: grüner frischer Apfel, dezente Anklänge von Citrus und leichtes Fermentationsaroma

Mund: prägnante Säure, herb und vollmundig, frisch und leichter Abgang

Ruedi

Crispy semi-dry im Geschmack passt dieser vollmundige Cider voll und ganz zu unserem TASTY: Der umtriebige Extremsportler, Ex-Bartender, Barbesitzer und Neo-Vater Ruedi «Dynamic» Gamper fühlt sich draussen in der Natur am wohlsten: «Im Alpstein lade ich meine Batterien auf, und mit den Apfelbäumen Arbons verbindet mich eine über 20-jährige Geschichte.»

Spritz Apple Cider

Optischer Eindruck: Klar, orange-kupfer

Nase: Orangene Nase mit Aromen von Mostäpfeln und etwas Gewürzen (Nelken und Kardamon) sowie floralen Noten.

Gaumen: Erfrischend und vollmundig. Am Gaumen frisch, spritzig Orangen und Zitronen. Elegant bitterer Abgang mit etwa Apfel und Gewürzen. Leicht herbale Anklänge von Rosmarin und Salbei.

Elise

Elise Möhl, Mitgründerin der Mosterei Möhl und des Gasthofs Rössli, war nicht nur eine Möschtlerin aus Leidenschaft, sie war auch eine selbstbewusste, tüchtige Geschäftsfrau, die hin und wieder ganz gerne andere Wirtsstuben auf einen Absacker besuchte. Das war damals natürlich besonders aussergewöhnlich für eine Frau, die überdies immer noch einen guten Spruch auf den Lippen hatte: «Most macht weder rote Backen noch Nasen, dafür hat der unsere immer den richtigen Sprütz.» Davon überzeugt waren auch zahlreiche St. Galler Restaurants und Textilfabrikanten, die passionierte Safttrinker waren. Bei jedem Sturm und Wetter spannten Hans Georg und Elise ihre Eichenfässer aufs Fuhrwerk und belieferten die ganze Region. Hinzu packte die umtriebige Elise jeweils auch ihr selbst angebautes Gemüse, das sie auf dem Markplatz in St. Gallen verkaufte. Elise und Hans Georg waren für ihre Geselligkeit weit herum bekannt und beliebt. Kein Wunder, dass in ihrem Gasthaus Rössli immer was los war. Kulinarisch Nahrhaftes, aber auch Kulturelles wie Schauspiel und musikalische Häppchen wurden serviert. Da wurde getanzt, gefeiert und gesungen, auch mal bis in die frühen Morgenstunden. Und wenn die Gäste sich partout nicht lösen konnten vom feinen Möhl-Saft, dann überliess Elise ihnen ganz einfach den Schlüssel und ging ins Bett. Mehr lesen

Punsch Apple Cider

Auge: klar, leichtes Goldgelb

Nase: Zimt, Lebkuchen, leichte Fenchel-Noten vermitteln weihnachtliche Frische, Nüsse, Nelke und ein Hauch Waldbeeren

Mund: Angenehme Kohlensäure, leichte Süsse, vollmundig, würzig, frische Anklänge von Orangenschale und Ingwer und ein mittellanger Abgang.

«Winter? Die einen freut’s, die anderen reut’s», sagt Cider-Cheftüftler Sepp. Und weiss, dass seine Kreation den grössten Wintermuffel überzeugen wird. Sich mit einem Schluck in winterliche Schlummerstimmung bringen und den durchgefrorenen Körper von innen wärmen. Wie wohlig ist das denn? Und das geht ganz einfach: den Cider auf maximal 60 Grad erwärmen – ja nicht köcheln lassen! – und sofort kosten. Übrigens, kalt serviert schmeckt er genauso lecker.

Dry Hopped Apple Cider

Auge: klar, leichtes Goldgelb

Nase: Frische Zitrusnoten, dezente Holunderblüten und Anklang von Honig, intensives Hopfenaroma

Mund: trocken, angenehme Säure, minimale Süsse, bitterfruchtiger leichter Abgang mir floralem Nachklang

«Wir haben die Nase voll», sagen unsere Cider-Tüftler und meinen damit nicht etwa, dass sie genug hätten, sondern das Aroma ihres Sommer-Ciders. Gibt man ihm natürliche Hopfendolden bei, entfalten sich deren ganze floralen Aromen in der Nase und geben ihm die leicht bittersüsse Note. Kalt servieren und man kriegt von Sommer und Cider nie genug.

Red Fleshed Apple Cider

Auge: samtig-zartes Rosa

Nase: kräftige Beerenaromen, gepaart mit sanftem Apfel und leichten Hefenoten

Mund: prickelnd frisch, anhaltend und trocken im Abgang, so bekömmlich wie ein frisch gekühlter edler Rosé.

Seit geraumer Zeit haben unsere Cider-Tüftler mit einer sagenumwobenen Ostschweizer Apfelsorte*, die ein dunkelrotes Fruchtfleisch hat, geliebäugelt. Einen sortenreinen Cider wollten sie schon immer kreieren, aber selbstverständlich sollte er auch möglichst unerwartet und ausserordentlich im Geschmack sein. In Kombination mit der amerikanischen Spezial-Ale-Hefe ist dies mehr als gelungen. Der runde, leicht von Beerenaromen getragene Geschmack, ausgewogen zwischen Süsse und Säure, ist aussergewöhnlich erfrischend und herb. Dass er auch farblich einen erfrischenden Akzent setzt, ist Zugabe.
*Ihr Name ist nur dem Clan-Oberhaupt bekannt.

Tobiässler-Fusion

Der Tobiässler-Fusion aus unserer Linie Möhl Cider Clan Heritage ist der erste sortenreine Cider, eine perfekte Symbiose zwischen dem sortenreinen Tobiässler und der klassischen weissen Traubensorte Müller-Thurgau. Zusammen vergoren mit einer speziellen englischen Ale-Hefe verfeinert dieser überzeugend den lang anhaltenden, prickelnden Abgang. Mit 4,5 % Alc. Vol. und einer Auflage von 3‘800 Flaschen wird dieser auserlesene Cider nur im Getränkemarkt und im MoMö-Museum erhältlich.

Möhl Heritage Cider Heimenhofer

Aus unserer Linie Möhl Cider Clan Heritage ist das ein weiterer sortenreiner Cider. Dieser handcrafted Cider besticht durch die Charakteristik des Heimenhofer Apfels, vergoren mit einer klassischen englischen Cider-Hefe. Kräftig und schön ausgewogen sorgt er für einen vollen, aromatischen Abgang. Mit 5% Alc. Vol. und einer Auflage von 3‘800 Flaschen ist dieser auserlesene Cider nur im MoMö Saftladen und im Möhl-Getränkemarkt erhältlich.

Möhl Heritage Cider Schöner Boskoop

Schöner Boskoop ist ein weiterer sortenreiner Cider aus unserer Linie Möhl Cider Clan Heritage. Hergestellt aus dem Boskoop-Apfel, vergoren mit einer klassischen englischen Ale Hefe in alten Cognac Eichenfässern. Durch die Gärung und Lagerung im Cognac Eichenfass kräftig geworden, ist sein Abgang voll und aromatisch. Mit 8% Alc.Vol. und einer Auflage von 3‘800 Flasche ist dieser auserlesene Cider nur im MoMö Saftladen und im Möhl-Getränkemarkt erhältlich.

Straight Apple Jack

Ein ganzes Apfelstückchen süsser, milder im Abgang und gehaltvoller im Gaumen: Der neue Straight Apple Jack ist jetzt permanent verfügbar. Gelagert in getoasteten 100-Liter Eichenfässern der Garrison Brothers Distillery in Hye, Texas USA, mit getrockneten Jonagold-Apfelschnitzen angereichert für eine leicht aromatische Süsse. Erhältlich für Getränkehändler und Gastronomen, bei uns im Getränkemarkt und im MoMö-Museum. Das Säckchen zur Flasche gibt es nur beim Kauf im Getränkemarkt bei uns und im MoMö-Museum.

Cider Brandy Apple Jack

Drei Jahre gelagert in getoasteten Eichenfässern der Jack Daniels Distillery Lynchberg, Tennessee, mit getrockneten Jonagold-Apfelschnitzen angereichert für eine leicht aromatische Süsse.

Hol dir deinen Clan-Cider!

Was du über Cider wissen musst

1950 hat der Cider Clan seinen Ursprung, als im Kanton Thurgau die Eidgenössische Alkoholverwaltung (EAV) die höchst umstrittene Hochstamm-Obstbaum-Fällaktion zu verantworten hatte. Vier entschlossene Thurgauer Obstbauer gingen in den Untergrund… Erfahre mehr!

Ob der französische Cidre oder der englische Cider, beides ist Apfelschaumwein oder Apfelsekt. Er entsteht, wenn man Äpfel presst und den Most unter Druck vergären lässt, das heisst in der Flasche oder im geschlossenen Tank. Im Unterschied zum Apfelwein, sprudelt Cider, weil er seine Gärkohlensäure behält.

Dem Cider eigen ist, dass der Cidermaker nicht nur dessen Geschmack ganz frei und fantasievoll beeinflussen kann, er kann auch wählen, ob er ein trockenes oder eher süss-liebliches Produkt will, indem er den genauen Restzuckergehalt einstellt, pasteurisiert und filtriert. Übrigens, je trockener der Cider, desto tiefer der Fruchtzuckergehalt. Willst du mal live einem Cidermaker über die Schulter gucken? Check das MoMö!

Bist du 18 Jahre oder älter?

Als unabhängiger Schweizer Mostereibetrieb tragen wir Verantwortung und setzen uns für den verantwortungsvollen Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Bitte bestätige darum, dass du über 18 Jahre alt bist und unsere Datenschutzerklärung akzeptierst.